Haus der Gesundheit Friedrich-Wilhelm-Apotheke
   Hausapotheke   Kontakt   Wir   AGB   
gesund fit lustvoll schön tierlieb

gesund > Fieber  
Am besten selber testen
Einkaufen!
Der Service für Sie
QMS
Rezepteinlösung
Notdienstauskunft
Asys Apotheken Systeme
Link zum Versandapothekenregister Link zum Versandapothekenregister

Fieber

Verbraucherinformation der Fa. UEBE

Eine im Ohr gemessene Temperatur spiegelt die Körpertemperatur besonders genau wieder, da das Trommelfell und das Temperaturkontrollzentrum im Hirn, der Hypothalamus, von gemeinsamen Blutgefäßen versorgt werden. Daher werden Temperaturveränderungen im Ohr schneller und genauer angezeigt als oral, rektal oder axillar gemessene Werte.

Wichtig ist in jedem Fall der saubere und unbeschädigte Zustand der Schutzhülle an der Messspitze. Fremdstoffe im Ohrkanal, wie z.B. Ohrwachs oder auch Behaarung, können zu Verfälschung und Ablenkung des Infrarotmessstrahls führen. Aus unserer Erfahrung mit Geräten dieser Art wissen wir, dass man mit der Handhabung beim Ansetzen des Thermometers unterschiedliche Messwerte erzielen kann. Meistens ist die Fehlmessung darauf zurückzuführen, dass der Infrarotstrahl das Trommelfell nicht direkt trifft und durch einen falschen Winkel abgelenkt wird. Der Infrarotmessstrahl muss durch den Ohrkanal das Trommelfell treffen. Wird dabei das Ohrthermometer schräg gehalten, verfehlt der Messstrahl das Trommelfell und das Thermometer nimmt lediglich die Hautoberflächentemperatur des Ohrkanals auf. Diese Temperatur ist in jedem Fall geringer als die Körpertemperatur.

Zum Schluss noch ein wichtiger Punkt:
Jedes Ohrthermometer benötigt Thermische Stabilität. Bitte lagern sie Ihr Ohrthermometer bei Raumtemperatur. So gewährleisten sie sofortige Messbereitschaft an jedem Tag. Sollten sie das Thermometer an einem Ort aufbewahren, dessen Umgebungstemperatur unterschiedlich zum Messort ist, muss der Messung eine ca. 30 minütige Aufwärm- oder Abkühlphase vorausgehen.

Impressum
HEXAL SpritzenFlitzer Online-Spiel
http://www.dr-hagen.de/fwa/themata/fieber/, Stand: 27. Mai 2003, jk